0
Navigation

Barrierefrei unterwegs

Hilfreiche Informationen für das VVR-Tarifgebiet

Im Eisenbahnverkehr sind folgende Zugangsstellen im VVR-Tarifgebiet barrierefrei zu erreichen:
• Deißlingen Mitte
• Oberndorf*
• Rottweil*
• Rottweil-Göllsdorf
• Rottweil-Neufra
• Schenkenzell
• Schiltach
• Schiltach-Mitte
• Sulz*
• Trossingen Bahnhof

*Aufzug

Züge der DB Regio AG oder der DB Fernverkehr AG
Die von DB Regio AG auf der Strecke 740 eingesetzten Triebwagen der Baureihe 426 und 3442 sind durchgängig niederflurig, die auf der Strecke 740 und 742 eingesetzten Triebwagen der Baureihe 612 mit einem Hublift ausgestattet. Bei den Zügen der DB Fernverkehr AG auf der Strecke 740 haben die aus Doppelstockwagen gebildeten Garnituren (vierstellige IC-Zugnummer) einen niederflurig erreichbaren Bereich im Steuerwagen, dieser befindet sich planmäßig an der Singener Seite der Zuggarnitur.
Bitte nutzen Sie das Informations- und Serviceangebot des DB-Mobilitätsservices:
• Tel. 01806 512512 (0,20 € /Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dt. Mobilfunknetzen) oder
• E-Mail unter msz@deutschebahn.com

Züge des Zweckverbandes Ringzug / Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG)
Die von der SWEG gefahrenen Züge sind im Regelfall barrierefrei. Die durch DB Regio AG im Auftrag des Ringzugs gefahrenen Züge sind in der Regel barrierefrei bzw. haben einen Hublift. Bitte nutzen Sie das Informations- und Serviceangebot des Verkehrsbetriebs Ringzug der SWEG unter Tel.: 07462 204210 (Mo–Fr von 8–12 Uhr und 13–16 Uhr) oder die Informationen im Netz: www.ringzug.de und www.sweg.de

Im Omnibusverkehr wird ein großer Teil der Fahrten mit Niederflurbussen ausgeführt
Einige Fahrten, auf denen im Regelfall immer Niederflurbusse verkehren, sind im Fahrplan mit einem Rollstuhl-Symbol (oder ähnlich) gekennzeichnet. Hier ist eine Mitnahme von normalen Rollstühlen im Regelfall möglich, wobei aus zulassungstechnischen Gründen maximal 1 Rollstuhl im Bus mitgenommen werden kann. Einschränkungen bestehen aus technischen Gründen für Sonderbauarten (z. B. schwere Elektrorollstühle). Genauere Informationen erteilt Ihnen jeweils Ihr Busunternehmen. Eine Anmeldung Ihrer Fahrt wird empfohlen (Rufnummern siehe Menüpunkt VVR-Verkehrsunternehmen.)

Bitte beachten
Sowohl im Eisenbahnverkehr als auch im Busverkehr kann es aus betrieblichen Gründen (z.B. bei Fahrzeugausfall infolge technischer Störung) zu kurzfristigen Änderungen kommen. Daher können die Verkehrsunternehmen leider keine Garantie dafür übernehmen, dass jede gekennzeichnete Fahrt auch an jedem Tag mit einem barrierefreien Fahrzeug gefahren wird.
‎‎
DatenschutzeinstellungenDiese Website verwendet Cookies. Einige von ihnen sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Ich bin damit einverstanden und kann meine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern.
Weitere Informationen  |  Individuelle Cookie Einstellungen