Mit unseren günstigen Tickets...

 

... schlagen Sie Väterchen Frost ein Schnippchen.

Eine Übersicht über unsere Tickets finden Sie hier . Egal ob Sie nur tageweise Bus und Bahn fahren oder für mehrere Wochen. Wir haben das passende Angebot für Sie. Besonders günstig fahren Sie mit unseren ZeitCards z. B der AboCard Erwachsene oder Senior. Und sollten Sie sich nicht sicher sein, ob dies das Richtige für Sie ist, dann schauen Sie sich doch mal unser Schnupperabo an.
Wir wünschen ihnen jedenfalls ein sicheres Durchkommen durch den Winter.

Besser fahrn mit Bus und Bahn!

3-Löwen-Takt: Neue App erklärt über 1.000 Bahnhöfe im Ländle

Die Stationsdatenbank-App als Steckbrief der Bahnhöfe und Haltepunkte in Baden-Württemberg
Gibt es einen Fahrkartenschalter oder wo finde ich den Fahrscheinautomaten? Wenn einer eine Reise tut, muss er vieles planen und berücksichtigen. Hilfreich dabei ist die neue Stationsdatenbank-App, die ab sofort kostenlos in den App-Stores für das i-Phone oder für Smartphones mit Android-Betriebssystem zum Download bereitsteht.
Die Stationsdatenbank des 3-Löwen-Takts listet über 1.000 Bahnhöfe und Haltepunkte in Baden-Württemberg auf. Den Nutzern von öffentlichen Verkehrsmitteln im Ländle steht damit jetzt eine Datenbank im Netz zur Verfügung, die umfangreiche Informationen zu verschiedenen Service- und Angebotsleistungen an Bahnhöfen und Haltestellen bereithält.

Wichtig: Alle Informationen und die Situation vor Ort sind direkt durch entsprechende Originalbilder zu sehen. Desweiteren besteht eine direkte Verlinkung zur Fahrplanauskunft
http://www.efa-bw.de .

Das alles bietet die App - ein Überblick:
- Komfortable Suche von Bahnhöfen, inkl. Filtermöglichkeit
- Einen schnellen Überblick über Zugänge, Barrierefreiheit, Fahrkartenverkauf, Service
- Informationen zu Fahrradabstellmöglichkeiten
- Favoritenfunktion
- Rückmeldefunktion
- Stationspläne mit allen Infos auf einen Blick
- Luftbilder aus Google-Maps mit Angabe der Lage
des Bahnhofs im Ort inkl. Straßennamen


Alle Informationen rund um die Angebots- und Serviceleistungen erhalten Sie unter http://www.3-loewen-takt.de


 
 

Das neue Ringzugwanderprogramm 2015 ist ab 07. Januar erhältlich: Themenschwerpunkt "Ökologie"

Mit dem Ringzug unterwegs in Sachen Ökologie

Geführte Wanderungen beginnen am 14. Januar in Rottweil / Zum elften Mal elf informative Ausflüge in die Heimat / Schwerpunkte: regionale Vermarkter und Nachhaltigkeit

Was kann man mit Biogas und Windenergie in der Region alles machen? Wie entsteht Tofu? Und wie wächst das Schwäbisch-Hällische Landschwein auf? Antworten liefern die geführten Ringzug-Wanderungen, die 2015 zum elften Mal stattfinden. Ökologische Themen zählen zu den Schwerpunkten des neuen Programms. Start ist am Mittwoch, 14. Januar.

Mit einem neuen natur- und heimatverbundenen Ausflugsprogramm für Wanderfreunde startet der Ringzug in das Jahr. Zum elften Mal hat der Zweckverband in enger Zusammenarbeit mit den regionalen Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins und des Schwarzwaldvereins elf geführte Wanderungen geplant. Sie finden immer am zweiten Mittwoch des Monats statt. Das Heft mit Terminen und Beschreibungen der Ausflüge liegt ab 7. Januar in den Rathäusern und Bahnhöfen entlang der Ringzug-Strecken aus. Es ist bei den Verkehrsverbünden, Landratsämtern und Touristinfos der Region erhältlich. Alle Informationen stehen auch auf der Internetseite www.ringzug.de.

Das neue Programm beginnt am Mittwoch, 14. Januar, mit dem Besuch der Herrenkramerschen Krippe in Rottweil. Wanderführer Karl Hezinger geleitet die Teilnehmer ab 12:45 Uhr vom Bahnhof Rottweil in den mittelalterlichen Stadtkern und ins Stadtmuseum. Dort wird die historisch bedeutsame Krippe „lebig gemacht“. Der vierstündige Ausflug eignet sich auch für Familien mit Kindern.

Biogas, Windkraft, Bio-Tofu und Landschweine


Den Nutzen regenerativer Energiegewinnung lernen die Teilnehmer der geführten Wanderung am Mittwoch, 11. Februar kennen. Vom Staatsbahnhof Trossingen geht es um 14:05 Uhr zum Biogas-Bauernhof Hengstler bei Deißlingen und zum Pflanzenforum der Großgärtnerei Schlenker im Mittelhardt. Hier haben es die Pflanzen auch im Winter schön warm – ohne zusätzliche Belastung des Klimas.


Weitere ökologische Themen der Ringzug-Wandersaison 2015: Am 10. Juni führt die Wanderung vom Haltepunkt Leipferdingen zu den Windkraftwerken auf der Leipferdinger Höhe. Am 14. Oktober geht es in Zollhaus bei Villingen-Schwenningen um die Herstellung von Bio-Tofu, ein eiweißreiches, fettarmes Lebensmittel aus heimischen Sojabohnen. Auch die Tofu-Produktion nutzt regenerative Energiequellen. Und am 11. November warten in Deißlingen original Schwäbisch-Hällische Landschweine auf die Wanderfreunde. Sie erfahren, wie die "Mohreköpfle" artgerecht aufwachsen und wie ihr Fleisch regional verarbeitet und vermarktet wird.


Kleinode in der Region



Ein wenig abseits bekannter Wanderwege und Ausflugsorte der Region findet man immer wieder Kleinode. Dazu zählen segensreiche Kapellen, Reste von Ritterburgen, landschaftlich wertvolle Flussufer oder ergreifende Aussichten über Schwarzwald, Baar und Heuberg. Auch solche Ziele stehen auf dem Programm der Ringzug-Wanderungen. Heinz Krüger vom Schwarzwaldverein Tuttlingen zeigt am 8. April, was die Landschaft zwischen Wurmlingen und Tuttlingen an Überraschungen bietet – unter anderem die Kapelle unterm Kapf mit einem Altarfuß aus Zirbenholz.


Mit Wanderführer Albert Teufel kann man am 13. Mai den Frühling über der Spaichinger Pforte erleben und den preisgekrönten Albtraufweg erkunden. Am 8. Juli begeben sich die Wanderer unter der Leitung von Reiner Hartmann auf die Spuren der Grafen von Dellingen. Ziel ist unter anderem die Burgstelle Schlößlebühl bei Aixheim. Ulrich Schlichthaerle führt am 12. August durchs Schwenninger Moos zum 30 Meter hohen Aussichtsturm auf der Wanne, der den Blick auf schier endlose Wälder hinter Villingen und aufs Alpenpanorama ermöglicht.

Wachsendes Interesse

„Die geführten Ringzug-Wanderungen bieten auch im elften Jahr eine große Vielfalt, Genuss und allerhand Informationen über die Region“, verspricht Uwe Brand, Geschäftsführer des Zweckverbands Ringzug. Die Teilnehmerzahl sei 2014 erneut gestiegen. Das zeige, wie beliebt die Ringzug-Wanderungen inzwischen sind.

Erfahrene, ehrenamtliche Wanderführer aus den Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins und des Schwarzwaldvereins organisieren und führen die Ringzug-Wanderungen. Sie orientieren sich am Ringzug-Fahrplan. Die Teilnehmer müssen nicht Mitglied der Wandervereine sein. Sie bezahlen nur die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Wanderungen selbst sind kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wandertag ist immer der zweite Mittwoch des Monats. Man fährt mit Linienbus oder Ringzug zum Treffpunkt und wandert ein bis drei Stunden. An die Entdeckungsreisen schließt sich oft die Möglichkeit zu einem Abschlussvesper an. Das ist zeitlich so geplant, dass auch die Heimfahrt mit dem Ringzug oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen kann.



 
 

05.12.2014

Fahrplanwechsel am 14.12.2014 - Neue Fahrpläne jetzt zum Herunterladen und bei den Ausgabestellen verfügbar

Zum europäischen Fahrplanwechsel am 14.12.2014 ändern sich auch im VVR-Gebiet zahlreiche Fahrpläne der Bus- und Bahnverbindungen. Die neuen Pläne stehen im Menüpunkt "Fahrpläne" auf www.vvr-info.de zum Herunterladen im PDF-Format zur Verfügung. Das Fahrplanbuch ist ab sofort bei unseren Kundencentern, bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie auch bei vielen Busfahrern kostenlos erhältlich.

Die wichtigsten Änderungen:

Linie 57:
Diese Linie ist ab sofort ins Fahrplanbild der Linie 55 integriert.

Linie 5012:
Die Linie enhält nach der Neuordnung der Verkehre im Korridor (siehe Linie 7440) nur noch die von der Stadtbus Rottweil GmbH gefahrenen Fahrten. Weitere Fahrten zur Saline siehe Buslinien 5001 (Stadtbus Rottweil GmbH), 7440 (SBG SüdbadenBus GmbH) und Bahnstrecken 742 und 743 (Zweckverband Ringzug).

Linie 7283:
An Freitagen und Samstagen gibt es einen neue Spätverbindung von Rottweil in den Schwarzwald-Baar-Kreis (23.58 Uhr ab RW, Bahnhof).


Linie 7440/7445:
Die Linie 7445 entfällt zukünftig im Rahmen der Neukonzeption der Linie 7440. Diese verkehrt zukünftig mit den meisten Fahrten über Wellendingen in Richtung Zollernalbkreis. An Wochenenden wurde die Betriebszeit verlängert.


Bahnstrecke 721:
Die Verkehre werden ab 14.12.2014 durch die Südwestdeutsche Verkehrs-AG (SWEG) erbracht.