Mobilitätseingeschränkte Fahrgäste – hilfreiche Informationen

Im Eisenbahnverkehr sind folgende Zugangsstellen im VVR-Tarifgebiet barrierefrei zu erreichen:

Deißlingen Mitte
Trossingen Bahnhof
Rottweil
Rottweil-Göllsdorf
Rottweil-Neufra
Schenkenzell
Schiltach
Schiltach-Mitte

Wenn Sie Züge der DB Regio AG nutzen möchten:

Die meisten Züge auf der Gäubahn (Strecke 740) sowie die von der Hohenzollerischen Landesbahn AG (HzL) im Auftrag gefahrenen Züge auf der Alemannenbahn (Strecke 742) sind barrierefrei.
Informationen für Reisende mit Mobilitätseinschränkung erhalten bei der Deutschen Bahn über die Service-Hotline 01805 - 5 51 25 12 oder unter www.bahn.de/handicap und unter msz@deutschebahn.com

Weitere Infos können Sie auch über die "Stationsdatenbank-App" oder "DB Barrierefrei" beziehen.

Wenn Sie Züge des Zweckverbandes Ringzug nutzen möchten:

Die im Auftrag durch die Hohenzollerische Landesbahn AG (HzL) gefahrenen Züge sind im Regelfall barrierefrei. Die durch die DB Regio AG im Auftrag gefahrenen Züge sind nur in Ausnahmefällen barrierefrei. Bitte nutzen Sie das Informations- und Service-Angebot der Hohenzollerischen Landesbahn AG unter
Telefon +49 7462 20 42 10 (Mo-Fr von 08 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr).

Im Omnibusverkehr werden zahlreiche Fahrten mit Niederflurbussen ausgeführt:

Einige Kurse, auf denen im Regelfall immer Niederflurbusse verkehren, sind im Fahrplan mit einem Rollstuhl-Symbol (oder ähnlichem) gekennzeichnet. Hier ist eine Mitnahme von normalen Rollstühlen im Regelfall möglich, wobei aus zulassungstechnischen Gründen maximal 1 Rollstuhl im Bus mitgenommen werden kann. Einschränkungen bestehen aus technischen Gründen für Sonderbauarten (z.B. schwere Elektrorollstühle). Genauere Informationen erteilt Ihnen jeweils Ihr Busunternehmen unter den bekannten Rufnummern. Eine Anmeldung Ihrer Fahrt wird empfohlen.

Die Rufnummern finden Sie unter VVR-Verkehrsunternehmen .

Bitte beachten Sie,

dass es sowohl im Eisenbahnverkehr als auch im Busverkehr aus betrieblichen Gründen (z.B. bei Fahrzeugausfall infolge technischer Störung) zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Daher können die Verkehrsunternehmen leider keine Garantie dafür übernehmen, dass jeder gekennzeichnete Kurs auch an jedem Tag mit einem barrierefreien Fahrzeug gefahren wird.